Optimierung Wärmedämmung

Machen Sie Ihr Haus fit für die Zukunft.

Der Schweizer Gebäudepark beansprucht rund 50% des Energieverbrauchs und ist für 40% des CO2-Ausstosses verantwortlich. Um den CO2-Ausstoss durch Heizen zu reduzieren und die verschiedenen Ziele bezüglich Energieeinsparung, Nachhaltigkeit und 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen, müssen wir unsere Gebäude dämmen. Bei Bestandsbauten ist dies oftmals nur mit einer Innendämmung möglich.

Bis zu 80% des Heizenergiebedarfs lassen sich durch eine richtige Wärmedämmung einsparen.
Am meisten Energie verliert ein Haus über die Aussenwände, das Dach und die Fenster. Mit einerzeitgemässen Wärmedämmung und neuen Fenstern lässt sich der Energiebedarf Ihres Hauses um bis zu 80 Prozent senken. Das führt nicht nur zu tiefen Heizkosten, sondern dank ausgeglichenen Innentemperaturen auch zu mehr Wohnkomfort.
Eine Dämmung des Daches spart nicht nur Energie sondern kann auch zusätzlichen Wohnraum bringen.
Mehr Lebensraum: Die Dämmung des Daches erweitert den Wohnraum – sofern der Dachraum genug hoch ist.

Eine gute Wärmedämmung hält Jahrzehnte und ermöglicht es, bis zu 80 % Heizenergie zu sparen.
Schlüsselfunktion: Die wichtigste Voraussetzung, um den Energieverbrauch eines Hauses zu senken, sind eine dichte Gebäudehülle und eine gute Wärmedämmung. Einmal montiert wirkt eine gute Wärmedämmung ohne weiteres Zutun jahrzehntelang zuverlässig. Das macht sie zur Schlüsselfunktion beim Energiesparen im Gebäudebereich.
Wohnkomfort: Eine Wärmedämmung bringt nicht nur ökonomische und ökologische Vorteile. Sie sorgt auch für ausgeglichene Innentemperaturen und mehr Wohnkomfort. Das macht sich vor allem bei Altbauten bemerkbar, bei denen es Probleme mit Durchzug und unterschiedlich beheizten Räumen gibt.

Auch die Förderbeiträge sind bezüglich einer Verbesserung der Dach-Innendämmung sehr ansprechend. Mehr erfahren Sie unter: www.dasgebaeudeprogramm.ch

Unsere Partner